alle lieben flocke


auch knut liebten alle – da nimmt es wunder, dass folgender umstand wie ein splitter am rande unserer westlichen welt hingenommen wird, ohne dass sich menschen dagegen empören und etwas dagegen tun:

vier jahre lang war ein wissenschaftlerteam des arctic monitoring and assessment programme (amap) damit beschäftigt, einen bericht „arctic oil and gas“ zu schreiben. als ergebnis wurden 60 empfehlungen der wissenschaftler an die politik formuliert. um keines der teilnehmenden arktis-anrainer-länder zu brüskieren, und wahrscheinlich auch, um die ausbeutung der arktis durch energiefirmen nicht zu gefährden, durften diese empfehlungen allerdings nicht öffentlich gemacht werden – ausserdem musste das wort „klimawandel“ vermieden werden.

die zoos sollten schon einmal ihre nachwuchsarbeit verstärken. bei einer solchen vorgehensweise dürfte es bald um den natürlichen lebensraum der eisbären bestellt sein. und nicht nur das …


Leave a comment