bretagne – ploumanac’h


wieder ganz nah bei penvenan, richtung westen, liegt ploumanac’h, ein kleiner hafenort an der côte de granit rose (bretonisch: aod ar vein ruz)

das faszinierendste an diesem ort: die wilden steinformationen, die oft und je nach blickwinkel die phantasie des menschen anregen und wie skulpturen aussehen.

als wir kurz davor in paimpol waren, haben wir die bilder eines wirklich begnadeten vietnamesischen photographen gesehen, der dort lebt: er hat diese skulpturen wunderbar mit der kamera eingefangen.

das hat mich inspiriert, es ihm nachzutun. also habe ich auch versucht, einige der „skulpturen“ entsprechend in den kasten zu bekommen. es ist schwer, das an einem einzigen tag zu tun – ich würde gerne eine längere zeit zu jeder tages- und jahreszeit in diesen skulpturengarten kommen, um mein glück zu versuchen. hier eine kleine auswahl meiner ausbeute:

die steinskulpturen von ploumanac’h

es gibt dort natürlich nicht nur steine. und um dem gerecht zu werden, gibt es auch noch eine (kleinere) galerie mit impressionen:

ploumanac’h impressionen

 

 


Comments (1)

  1. Silbia

    Es ist dir gut gelungen!
    Solch ein Ausschnitt regt ganz direkt an, wird nicht abgelenkt von den vielen anderen Steinen. Mir ist beim Betrachten als wollte sich da etwas bewegen, ich warte fast drauf…
    Dort zu verschiedensten tages und jahreszeiten Aufnahmen zu machen – sicher sehr beglückend!

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Antworten