Category Archives: Allgemein

Rätsel von Hans Magnus Enzensberger


Zum Jahresabschluß möchte ich noch ein Gedicht von Hans Magnus Enzensberger posten, das mich sehr berührt hat. Das Foto, das ich vor ein paar Tagen von der Antonius Kapelle aus gemacht habe, passt sehr gut dazu. Mit diesem Gedicht wünsche ich euch allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2011! […]

modern x-mas timesKreativer Adventskalender *21*


Auch diesmal habe ich es mir nicht nehmen lassen, mich an seelenruhigs toller Kreativ-Aktion zu beteiligen. Danke für die viele Mühe, die du dir immer machst. Mein Beitrag diesmal: eine selber geschriebene Weihnachtsgeschichte: hi, da bin ich – wer bist du? sag mir erst mal, mit wem ich es zu […]

The digital story of nativity


… oder Weihnachten 2.0! Dieser Beitrag zum Weihnachtsfest war schon lange fällig – und soll meinen Lesern hiermit zur Verfügung gestellt werden. Ein absolutes „Must“. Viel Vergnügen:

fünf minuten(auf dem weg mit dem rad zur arbeit)


fünf minuten an einem tag können so unglaublich wichtig sein. fünf minuten zur rechten zeit am rechten ort. tristes wetter – typisch dezember am bodensee. dann der sonnenaufgang hinter dem pfänder – die wolken von unten angestrahlt und in allen rottönen leuchtend. was für ein wunderbares spektakel. und plötzlich fühle […]

Schüttelreime II


… wie versprochen noch ein paar richtig gute Schüttelreime. Nachdem ich arbeitsbedingt die furzenden Wichtel eine wahrlich lange Zeit ihr Unwesen auf meinem Blog treiben lassen musste, sollen ein paar weniger deftige Schüttelreime die Gemüter verzaubern: zuerst zwei von Eugen Roth, die mir besonders gut gefallen haben: Auf Pille nicht […]

Schüttelreime I


Als Fan von Schüttelreimen möchte ich euch ein paar besonders schöne Exemplare vorstellen. Fortsetzung folgt …

… wie ein Haiku


Dieses Gedicht von Ezra Pound (1885 – 1972), das er 1913 geschrieben hat, kommt mir vor wie eine Art Haiku. Ohne genauer ergründen zu können warum, gefällt es mir – und deswegen erscheint es hier.

Die Scheune in Beatenberg …


Das war mal wieder ein (leider Kurz-) Urlaub der besonderen Art: Wohnen in der liebevoll renovierten Scheune in Beatenberg. Zu verdanken haben wir das dem Schweizer Heimatschutz mit seiner Stiftung Ferien im Baudenkmal. Leider haben wir es mit dem Wetter nicht ganz so gut getroffen, aber dafür war die Unterkunft, […]

… ein Liebesgedicht


Nachdem ich in letzter Zeit mit etwas düsteren Botschaften geglänzt habe, möchte ich diesmal ein Liebesgedicht von Paula Ludwig (um 1930) vorstellen, das mich bezaubert hat. Gleichzeitig voller Leichtigkeit und Eindrücklichkeit. Foto:  Buchs in der Schweiz

Das letzte Kapitel – Erich Kästners düstere Vision


Erich Kästner war dafür bekannt, Dinge genau auf den Punkt zu  bringen. Außerdem halte ich ihn für einen großen Visionär. Es ist zwar nicht der 12. Juli des Jahres 2003, sondern 2010, was mich allerdings nicht daran hindert, das Gedicht zu bringen. Das ganz gut dazu passende Photo habe ich […]

Befreiung


Wer nichts will, muß es wollen. Und mitunter gleich muscheln öffnen dann die sinne sich. Ein wunder ist es zwischen all dem plunder! Und wie ein kind erkennt als wesentlich den kleinsten käfer, das geringste blatt, wird ihm bewußt: wie soll mit neuem maß er messen das, was er vergessen […]