ein goldener herbsttag – was für ein geschenk


wir haben diesen 18. oktober in jeder hinsicht genutzt: gartenarbeit – und als belohnung sonnenuntergang am see.

gleich nach dem frühstück ging es in den garten: großaktion. rasen mähen, hecke schneiden, forsythie schneiden – oder soll ich besser sagen massakrieren. diese pflanze wächst mittlerweile ungefähr sechs meter hoch neben unserem carport. ich habe mein möglichstes versucht, die schlimmsten wucherungen abzuschneiden.

zum glück war das wetter wunderbar sonnig und warm. so konnten die arbeiten gut durchgeführt werden. zwar mit einigem schweiß, aber besser schweiß, als matsch und dreck.

nach der schneide- und zusammenrechaktion konnten wir rolfs hänger ausleihen und das ganze schnittgut gleich entsorgen. danke rolf.

anschließend – nach einer ordentlichen dusche – feierten wir den herbst mit zwiebelkuchen und suser aus dem kaiserstuhl. leckerleckerlecker!

danach ging es an den bodenseestrand – danke m² – zum relaxen. ich natürlich mit der kamera. fotografieren – schlafen in der immer noch sehr warmen sonne – lesen – fotografieren. es war ein traum.

und weil ihr nicht dabei sein konntet, gibt es ein paar photoimpressionen:

sonniger herbstabend in no’ho

 


Comments (3)

  1. Dagmar

    Hallo Stefan,
    traumhaft schöne Bilder !
    Mir fehlen die Worte um meine Begeisterung zu zeigen.
    Liebe Grüße – Dagmar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu David Antworten abbrechen