fünf minuten(auf dem weg mit dem rad zur arbeit)


fünf minuten - anden

das ist nicht der pfänder, sondern der aconchagua in chile im goldenen licht

fünf minuten an einem tag können so unglaublich wichtig sein.
fünf minuten zur rechten zeit am rechten ort.
tristes wetter – typisch dezember am bodensee.
dann der sonnenaufgang hinter dem pfänder – die wolken von unten angestrahlt und in allen rottönen leuchtend.
was für ein wunderbares spektakel.
und plötzlich fühle ich mich wie in einer besseren welt.

fünf minuten nur, dann ist alles vorbei.
aber in mir leuchtet es noch lange und hat mir diesen tag auf wunderbare weise aufgehellt.

fünf minuten zur rechten zeit am rechten ort

fünf minuten

und so sieht der pfänder bei tageslicht aus - bei schönem wetter


Comments (2)

  1. Tally

    Oh, diese Minuten kenne ich auch gut. Oft gelingt es mir, einen leuchtend-roten Streifen zu erhaschen, wenn ich vom Wald rauskomme und entlang der Felder fahre. Gen Osten sind die Felder schmuddelig-dunkel und der Himmel verhangen. Doch dazwischen schafft sich die Sonne zentimetergroß ihren Platz.

    Viele solche Momente wünscht Tally

    Antworten
  2. Sigrid

    Solch schöne „Lichtmomente“ kennt man auch im Saarland….wunderschön, immer wieder beeindruckend und berührend: als ob uns die Wolken einen Blick in den Himmel gewähren.
    Herzlicher Gruß
    Sigrid

    Antworten