hödinger tobel, spetzgarter tobel, weinberge


am freitag unternahmen wir mit freunden bei allerbestem wetter eine wanderung am überlinger see.

wir starteten an der süßenmühle und stiegen durch den hödinger tobel auf die anhöhe nach hödingen. obwohl unsere freunde schon seit langem immer wieder in der gegend sind, haben sie den tobel noch nicht gekannt, und sie waren sichtlich begeistert. das ist wirklich eine schroffe schlucht, die sich da durch den sandstein gegraben hat. nicht nur geologisch, auch botanisch ist sie interessant. und für eine wanderung im sommer ist sie geradezu perfekt, weil es dort immer schattig ist.

weiter liefen wir durch hödingen und auf eine anhöhe über hödingen, von der man immer wieder wunderbare ausblicke über den see hatte. dort oben gab es auch wunderschöne felder und wiesen zu bestaunen.

auf dieser anhöhe liefen wir richtung schl0ß spetzgart und machten den abstieg durch den spetzgarter tobel.

der rückweg verlief zuerst durch weinberge und dann durch den wald. auf diesem pfad kamen wir uns vor, als wären wir im cinqueterre unterwegs: blicke durch die bäume auf see und sipplingen. ganz traumhaft.

nach dieser heißen wanderung wurden wir von unseren freunden kulinarisch verwöhnt: mit kalten getränken, melone mit schinken und einem deftigen schweizer wurstsalat. perfekt nach einem doch etwas anstrengenden tag.

hier gibt es eine bildergalerie mit impressionen dieser gelungenen wanderung:

zur galerie

 


Comments (4)

  1. Dagmar

    Wie schön, Stefan – ich freue mich wieder über diese tollen Bilder !
    Klingt außerdem nach einem sehr netten Ausflug – ich kann’s mir richtig gut vorstellen.
    Liebe Grüße – Dagmar

    Antworten
  2. Helga

    Es war eine so schöne erlebnisreiche Wanderung mit einem wunderbaren Blick über den Bodensee. Lieber Stefan, wir danken dir, du hast die Wanderung super zusammen gestellt. Die Bilder sind auch ganz toll geworden. Eines ist ganz klar – wir werden diese Wanderung noch einmal machen.

    Es grüßt dich Helga und Frank

    Antworten