Trotz fehlender Sonne ein strahlendes Ereignis


Gestern gab es auf der Lindauer Hütte im Montafon etwas zu feiern: Die Einweihung der umgebauten und erweiterten Hütte:

So schön war es gestern leider nicht – wir sind mit der Golmer Bahn hochgefahren und über den Höhenweg zur Hütte aufgestiegen, besser herübergestiegen. Zum Glück regnete es nicht, sonst wäre die ganze Angelegenheit etwas unangenehm geworden. Aber es war schon ein wenig trist. So sah es oft währender Wanderung aus:

Aber trotz der fehlenden Sonne und dem Gehen in Wolken, was auch etwas Geheimnisvolles hat, sah man schon die Blütenpracht am Weg: Selbst die Alpenrosen haben schon begonnen zu blühen:

Aber auch andere Blumen waren zu sehen:

Und da es aufgrund der vielen Wolken schön feucht war, blieb der Tau den ganzen Tag in den Blumen- und Blätterkelchen mit sehr schönem Glitzern

Angekommen auf der Lindauer Hütte, sah es etwas trüb aus, was allerdings die Feierlaune nicht mindern konnte.

Der Pfarrer von Tschagguns segnete die Hütte und erzählte, wie er sie schon in seiner Kindheit kennengelernt hatte. Er fand sehr gute Worte zum Anlass, sprach von der Verantwortung der Menschen gegenüber der Schöpfung und der Dankbarkeit für die schöne Bergwelt, die wir genießen dürfen …

Anschließend ging es zum Feiern mit typischen Montafoner Spezialitäten über – aber besonders bewegend war das Alphornbläser Trio, das einige Weisen spielte, die auf knapp 1800 m besonders Ohr und Herz berührten.

Ein wunderschöner Tag voller Harmonie – und wie gesagt, trotz verhangenem Wetter ein strahlendes Ereignis für die DAV Sektion Lindau darstellte.


Comments (2)

  1. tally

    Gut, dass ich heute hier hin geleitet wurde. Ich wusste ja von euren gestrigen Plänen und war in Gedanken in der Gegend um die Hütte, überlegend wie es dort wohl jetzt aussehen würde und ob ich vom Weg etwas erkennen könnte.
    Danke für das Zeigen.
    🙂
    Tally

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu tally Antworten abbrechen