workshop: bergphotographie, theorie und praxis – mit peter mathis


letzten freitag und samstag nahm ich am workshop mit peter mathis teil, der begleitend zur ausstellung des landesmuseums vorarlberg „jenseits der ansichtskarte – die alpen in der fotografie“ stattfand.

am freitag erklärte uns peter mathis beim durchgang durch die ausstellung etliche themen zur bergphotographie. anschließend gab es noch einen weiteren theoretischen teil, in dem er uns anhand von prints und digitalen photos viel zum thema erklärte.

am samstag gab es dazu den praktischen teil, den ich jedem ambitionierten photographen ans herz legen kann – falls sich mal wieder die gelegenheit ergibt: peter fuhr mit uns kursteilnehmern zum hochtann-bergpass in den hinteren bregenzer wald, um uns im gelände zu zeigen, worauf ein bergphotograph achten sollte.

es war mitten im mai sehr kalt, neblig – es lag ein halber meter schnee. wenn man das so hört, könnte man meinen, dass der workshop zum scheitern verurteilt war.

aber dem war absolut nicht so. gerade durch diese schwierigen bedingungen lag der schwerpunkt auf reduzierung, motivfindung, belichtungseinstellung, …

der helle wahn. es ist schwer, jemand, der nicht dabei war, zu erklären, was da passierte. alle teilnehmer waren voll bei der sache. peter zeigte uns immer wieder „lohnende“ motive. und wir versuchten mit seinen technischen tipps, das gesehene möglichst gut umzusetzen.

ich glaube, im namen aller teilnehmer sprechen zu dürfen: wir haben es sehr genossen, wir haben sehr viel gelernt. peter hat uns vermittelt, die berge mit anderen augen zu sehen. und wir haben an diesem einen termin enorm an technischem know-how hinzugewonnen.

danke peter – es war ein erlebnis.

wer sich für weitere infos zu peter mathis interessiert kommt hier auf seine homepage

homepage peter mathis

hier geht’s zur galerie mit einige meiner photos, die bei diesem workshop entstanden sind:

meine photos vom workshop

Leave a comment